Viadrina Model United Nations

Viadrina Model United Nations

Activities 2015

Vortrag/Podiumsdiskussion: „Quo vadis, Ukraine?“

Quo vadis, Ukraine?
„Quo vadis, Ukraine?“

Vom 3.–7. Juli befanden sich 10 Studierende der Europa-Universität Viadrina auf einem Austausch in Kiew und der ostukrainischen Stadt Kharkiv, um einen besseren Einblick in das akutelle Geschehen dieses Landes zu bekommen und sich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen der juristischen Fakultät vor Ort auszutauschen. Auf ihrem kurzen Studienaufenthalt haben sie eine Menge Eindrücke gesammelt und einige davon fotografisch festgehalten.

Nach ihrer Rückkehr haben sie diese am 13. Juli 2015 bei einem Reisebericht mittels einer Diashow mit einem ebenso interessierten wie gemischten Publikum geteilt. Der Präsident der Universität und promovierter Slawist Prof. Dr. Alexander Wöll, Prof. Dr. Timm Beichelt von der Kulturwissenschaftlichen Fakultät, der Völkerrechtler Dr. Robert Frau sowie ein studentischer Teilnehmer der Reise haben im Anschluss eine interessante Diskussion über die Zukunft des krisengeschüttelten Landes geführt. Die Veranstaltung wurde mit einer Öffnung der Diskussionsrunde für alle Anwesenden, die einige wichtige Aspekte hinzufügten, abgerundet.

ViaMUN e.V. dankt insbesondere der Mitveranstalterin ELSA-Frankfurt (Oder) e.V. für die erfolgreiche Kooperation.

The event was held in german.

Gezielte Tötungen mit Drohnen? – Eine völkerrechtliche Bewertung (german)

Leaflet “Gezielte Tötungen mit Drohnen? – Eine völkerrechtliche Bewertung”

Einer der umstrittensten Aspekte insbesondere amerikanischer Kriegsführung der letzten Jahre waren die Einsätze von bewaffneten Drohnen. Diese unbemannten Flugobjekte mit den vielsagenden Namen „Predator“ („Raubtier“) oder „Reaper“ („Sensenmann“) können stundenlang über einem Suchgebiet, z.B. in Afhganistan, in Pakistan, Somalia oder im Jemen, kreisen und liefern dabei Bilder quasi in Echtzeit an die Bodenstationen, von denen aus sie gesteuert werden. Dort kann mit nur wenigen Sekunden Verzögerung ein Ziel ausgewählt und durch die Drohne bekämpft werden.

Angesichts der Pläne des deutschen Bundesministeriums der Verteidigung, Kampfdrohnen auch für die deutsche Bundeswehr zu beschaffen, verdient ein besonderer Aspekt des „Drohnenkrieges“ besondere Aufmerksamkeit: Die „targeted killings“, die „gezielten Tötungen“. Dabei werden aufgrund von Handlungsprofilen oder Geheimdienstinformationen „Ziele“, d.h. Personen auf einer Tötungsliste, identifiziert und schließlich durch eine Drohne ausgeschaltet.

Dies wirft vielfältige Völkerrechtsfragen auf: Sind die „Tötungslisten“, die Basis der „targeted killings“, legal? Welchen Regeln unterliegt die Drohne? Welchen Rechtsstatus hat der Operateur, der „Pilot“ des Flugobjekts? Und was ist mit den Menschenrechten, insbesondere dem Recht auf Leben?

Zur Beantwortung hat ViaMUN Dr. Robert Frau eingeladen, der an der Europa-Universität Viadrina zum Völkerrecht forscht. Er hat die mit Drohnen zusammenhängenden Rechtsfragen in vielfältigen Fachartikeln diskutiert und dabei das humanitäre Völkerrecht ebenso betrachtet, wie Menschenrechte oder Völkerstrafrecht. Im Jahr 2014 gab er den bei Mohr Siebeck erschienenen Sammelband „Drohnen und das Recht“ heraus, der in der juristischen Fachwelt deutschlandweit Beachtung fand.

The presentation was held in german.

Talk: “Is this the Europe you were looking for?”

On January 14th, Daniel Domscheit-Berg, former spokesman of the WikiLeaks Project and founder of the OpenLeaks Platform introduced us into the topic by quoting some passages from the EU paper “What ambitions for European defence in 2020?” and making aware of some shocking developments of EU, especially concerning migration. In the second part, he told us about the action of the Centre of Political Beauty. He and some other volunteers travelled to the EU borders to tear down the walls of Fortress Europe. Policemen already awaited them a few kilometers before arrival and wouldn't let them get directly to the Bulgarian border. Before, police in Romania was told they would be hooligans and thus weren't allowed to stop and get out of the bus.
Eye-opening!

Activities 2014

Semester Kick-Off-Workshop

On November 8th, we hosted our Semester Kick-Off-Workshop to introduce interested students to the UN and our MUN conference.

“Star Wars: The Galactic Senate” Mock-MUN

On occasion of the enrolement festivity on October 6th, we hosted a mock MUNsession of the Galactic Senate of the Star Wars Old Republic dealing with the occupation of the planet “Naboo” by the “Trade Federation”. Our approach was to take a well-known debating-situation from media to interest first-semester students for our association.

With the motto “Join the MUN-side!” we got new friends helping us. Welcome!

“The weather machine” Mock-MUN

On occassion of the “Studierendenmeile” Open House we presented our group with a funny debate on a fictional weather machine that could be used to always let sune shine or hide the earth under clouds. Of course, the UNSC had to step in when good weather was at stake! We used this opportunity not only to celebrate the Studierendenmeile, where we have our office, but also to promote our MUN 2014 conference.

The Mock-MUN about the weather machine was the first Mock-MUN we ever did.

“Die Demokratische Volksrepublik Korea – ‘Das höchstentwickelte Land der Welt’ – Ein Reisebericht aus Nordkorea”

Titled “The Democratic People's Republic of Korea – ‘The most developed country in the world’ – A travelouge about North Korea”, a student of law at the Europe University Viadrina, Aurel Gröne, talked about his pecuiliar, sometimes dangerous and most times very strange experiences he made on a journey to and through the northern part of korea. His anecdotic talk was perceived outside the university with many guests from the population of Frankfurt.

Activities 2013

Panel Discussion: “Georgia after the Presidential Elections – (New) Perspectives for the Foreign Policy?”

Moderated by Dr. Robert Frau, research assistant at the Europe University Viadrina's Chair for Public International Law, the event started with short keynote-statements of the participants, followed by the panel discussion itself. Later, the panel was opened for the auditorium to ask questions.

Participants

Visits to other MUNs

From time to time, some of our members attend other MUNs, either privately on their own or as an official ViaMUN-delegation like HamMUN 2013, Maastricht-MUN 2014, and Ostsee-MUN 2014. ViaMUN members also chaired other MUNs, e.g. in elbMUN 2013 (Dresden).

Model United Nations (MUN) Conferences

Since 2005 we hosted several MUN-Conferences on different topics in different Councils:

Our next MUN-Conference will be about the race to the north pole. Application will be open on April, 1st.